C³Nachhaltigkeit nimmt sich den kritischen Fragestellungen zur zirkulären Kreislauf- und Ressourcenwirtschaft in Hinblick auf die Carbonbetonbauweise an.

Das Themenfeld des Fachbereiches C³Nachhaltigkeit.

Der C³Verband sieht sich in der Pflicht, die wesentlichen Voraussetzungen für ein nachhaltiges Bauen zu schaffen. Im Fachbereich C³Nachhaltigkeit werden daher alle relevanten Themen entlang des Stoffkreislaufes bearbeitet, um Materialien effektiv und effizient einsetzen sowie rezyklierter Form wiederverwenden zu können.

Das künftige Bauen benötigt einen kreislauffähigen Ansatz.

Daher setzt sich das dem Fachbereich zugehörige Projekt „WIRreFa | WIR! recyceln Fasern“ zum Ziel, bis Ende 2025 den Stoffkreislauf für faserhaltige Abfälle zu schließen. An dieser Stelle stellt Carbonbeton eine potenzielle Anwendung dar, bereits kurzfristig die recycelten Fasern als matten- oder stabförmige Bewehrung wirtschaftlich nutzen zu können.

Auch im Bauwesen drängen Entscheidungsträger immer mehr auf einen umweltverträglicheren Ansatz.

Aus diesem Grund setzt der Fachbereich alles daran, die positive Wirkung beim Bauen mit Carbonbeton auf die Umwelt noch besser der Fachwelt, der Politik und Verwaltung sowie der Öffentlichkeit zu vermitteln. Es werden nachweisliche Angaben zur Ökobilanz an konkreten Anwendungen zusammengestellt. Ebenfalls werden verwertbare Daten und Informationen zur Erstellung von Environmental Product Declarations (EPD) erarbeitet und zur Verfügung gestellt. Die Arbeit umfasst auch, die Auswirkungen und Folgen der Environmental, Social and Governance (ESG) auf Anwendungen aus Carbonbeton abbilden zu können.

Wer ist bereits alles dabei?

Gegenwärtig wirken allein im Projekt WIRreFa bis dato über 70 Partner aus der Wirtschaft, Wissenschaft sowie Politik und Verwaltung mit. Die Struktur des Bündnisses zeichnet sich dadurch aus, dass eine branchenübergreifende Zusammenarbeit stattfindet und alle Phasen des Stoffkreislaufes durch mehrere Partner mit hoher Fachkompetenz besetzt sind.

Darüber hinaus arbeiten gegenwärtig etwa 12 Mitglieder des C³Verbandes aus dem Umfeld zur Herstellung von nichtmetallischen Bewehrungen und Verbundwerkstoffen mit dem Deutschen Ausschuss für Stahlbeton (DAfStb) zusammen, Kennwerte zur ökologischen Bilanzierung in Abhängigkeit der Anforderungen zu den neuen Ausschreibungen, Richtlinien und Gesetzen herauszuarbeiten.

Wo darf ich mich anmelden?

Möchten auch Sie sich im Fachbereich C³Nachhaltigkeit einbringen oder mit deren Partnern zusammenarbeiten? – Wir beraten wir Sie gern!

Wenn Sie Fragen haben, kontaktieren Sie uns. Der Download erfolgt als PDF, den Adobe Reader gibt es hier !